Suche
  • Admin

Stress lass nach


1 Million Österreicher knapp vor dem Burn-Out.

Gehörst du auch dazu? Mehr als jeder Dritte Österreicher fühlt sich zur Zeit überfordert! Der ständige Kampf gegen die Uhr, der Zeitdruck, ist das Schlimmste für viele Betroffene. Ungewöhnlich viele Menschen leiden auch unter Freizeitstress und Beziehungsprobleme. Die Summe dessen führt zu Überbelastung und Ausgebrannt sein. Vieler meiner Klienten kommen mit den verschiedensten körperlichen Symptomen als Folge von Stress. Stress ist Auslöser Nr.1 für viele Krankheiten. Das Immunsystem ist angeschlagen, leistet daher auch nicht mehr 100%. Der gesamte Mensch leidet an Energielosigkeit, die wiederum zu verschiedensten Krankheitssymptomen führt.

Aus meiner Sicht sind diese Symptome "nur" ein Aufschrei des Körpers, dass er genug

"ausgebeutet" wurde. Was aber sind die Ursachen dafür? Mir ist es dabei sehr wichtig, Ursachenforschung anzustellen. WARUM ist es überhaupt soweit gekommen, dass der Mensch sich so ausbeutet? Wenn du einmal erkannt hast, warum du bist du bist, hast du schon einen großen Schritt zur Veränderung gemacht. Denn erst dieses AHA Gefühl lässt dich erkennen und somit auch etwas verändern!

Lange Zeit nimmt man verschiedenste Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel um bei Kräften zu bleiben, um die Symptome zu lindern. Dies ist aber nur ein Verschieben der Symptome auf eine andere Ebene im Körper, die dann wieder mit den verschiedensten Medikamenten

hinunter gedrückt werden. Bis der Körper nicht mehr kann und in den Selbsterhaltungsmodus umstellt. Man ist LEER.

In ganz schlimmen Fällen geht man gar nicht mehr aus dem Haus. Sogar das schreiben einer SMS ist zu viel für den Körper. In diesem Fall ist eine längere Auszeit unumgänglich.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, ist es wichtig rechtzeitig etwas dagegen zu tun. Wieder zu sich selbst finden. Auf seinen eigenen Körper hören.

Auf die eigene innere Stimme hören und sich ein Schritt für Schritt System zulegen, um die anstehenden Aufgaben in seiner eigenen Zeit zu erledigen. Eins nach dem Anderen.

Oder glaubst du, dass du mit einem Körper, der nur mehr zu 50% funktioniert, 100% leisten kannst?

In der Ruhe liegt die Kraft:

Stress beginnt im Kopf.

Bei einem 3 monatiger Aufenthalt bei Ilchi Lee aus Südkorea, durfte ich lernen, was es bedeutet den Kopf frei zu machen und vor allem wie das geht. Heute weiß ich, welches Energiepotential unser Körper hat, wenn wir unsere Energie aus dem Kopf in den unteren Bauch bringen. Ähnlich einer Pyramide sollte unser Energiesystem aufgebaut sein. Zumeist aber steht unsere Pyramide auf den Kopf!

Zu viele Gedanken, Pläne, Erledigungen usw. führen zu einer Überbelastung. Dinge, um die man sich noch kümmern muss, alles sollte schnell erledigt werden und dabei auch noch eine gute Figur machen und fröhlich sein. Anrufe und Mails beantworten, Freunde treffen, Familie, usw. Dann noch die sozialen Medien gecheckt. "Verdammt wie schafft die/der das all das zu erledigen und sieht noch immer so unbeschwert, glücklich und gut aus?".

Wer vergleicht verliert. Weißt du wirklich, wie das "glückliche Foto" zu Stande gekommen ist und was danach passierte?

Um dem Stress auf die Spuren zu kommen und dagegen wirken zu können, habe ich euch hier ein paar Beispiele aufgelistet.

Was macht Stress:

Gibt es Stress, gilt es diesen Stress auszumachen. Was macht mir gerade Stress und warum?

Was ist jetzt gerade wirklich wichtig? Und ist es wirklich so wichtig, dass es jetzt sofort erledigt gehört? Manche Dinge erledigen sich manchmal auch ganz von alleine.

Atmen:

Stress spüren wir oft ums Herz und um den Brustkorb herum als Druck. Der Atem wird schneller oder aber auch weniger. Finde es heraus. Die Atmung können wir aber bewusst steuern. Wenn wir bemerken, dass wir schnell atmen oder zu wenig einatmen, wirkt es sich schon positiv aus, das Atmen zu beobachten. Wie atme ich?

Steuere nun dagegen, indem du bewusst tief und ruhig einatmest. Atme in den Bauch. Spüre wieder Atem in den Bauch geht, die Bauchdecke sich auf und ab bewegt. Ruhige Atmung beruhigt.

Auch einmal beherzt ausatmen. Die Atemluft und den Stress aus sich auspusten. Dabei den ganzen Körper schütteln.

Pausen machen:

Wer viel arbeitet, sollte auch Pausen machen. Zumeist ist unser Kopf so voll mit all den Dingen, die noch zu erledigen sind, dass man keinen Platz mehr für Lösungen hat. Mach einen Schritt raus aus dem Gedankenkarussell.

Am besten verlässt du dazu den Arbeitsplatz bewusst. Das macht den Kopf frei und somit wieder belastbarer.

Ausschwitzen:

Sport ist eine bewährte Methode um den Kopf zu entleeren. Bewegung entschleunigt. Ob es ein Spaziergang in der Natur ist, Laufen, Radfahren, schnell gehen. Egal welche Methode du anwendest, wichtig ist dabei sich regelmässig zu bewegen. Das befreit den Kopf, erdet dich.

Fröhlich sein:

Sei fröhlich, es entspannt ungemein. Beim Lachen setzen wir Glückshormone frei

"Das war wieder einmal ein lustiger Abend". Kannst du dich noch an den letzten lustigen Abend erinnern? Wie war das? Wiederhole es so oft wie möglich. Lachen entspannt!

Stress ausschalten: Handy, Radio, Fernsehen AUS! Zuviel Information ist eine Reizüberflutung wie sie heute leider zu oft vorkommt. Genieße die medienfreie Zeit.

Stress ausschlafen: Schlafmangel als Folge von Stress erhöht den Cortisolspiegel (Stresshormon) und führt somit zu einem Teufelskreis. Versuche regelmäßig zu Bett zu gehen!

Komm immer wieder zur Ruhe. Wie kann ein Körper perfekt funktionieren, wenn seine Batterien ständig leer sind?

Alles Liebe Euer TOM

www.tomarnold.at +43 676/755 37 47

#Stress #BurnOut #Ruhe #Erholung #Segeln

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2016 by Thomas Arnold    Proudly created with Wix.com